» 

Wir über uns

Die Gemeinde Neuenkirchen liegt am nordwestlichen Rand der Lüneburger Heide im Landkreis Heidekreis im Bundesland Niedersachsen. An die Gemeinde grenzen die Stadt Schneverdingen im Nordosten, die Stadt Soltau im Südosten, sowie wie im Südwesten die Stadt Visselhövede aus dem Nachbarlandkreis Rotenburg/Wümme.

Einsatzgebiet

Seit dem 01. März 1974 umfasst die Gemeinde Neuenkirchen die vormals eigenständigen Gemeinden Behningen, Brochdorf, Delmsen, Gilmerdingen, Grauen, Ilhorn, Neuenkirchen, Schwalingen, Sprengel sowie Tewel. Im Gemeindegebiet leben etwa 5700 Einwohner, von denen rund 2600 im Kernort Neuenkirchen wohnhaft sind. Die Fläche der zehn Ortschaften umfasst dabei rund 100 Quadratkilometer. Die Landschaft ist geprägt durch große landwirtschaftliche Nutzflächen, Waldungen, Heide- sowie Moorflächen.

Das Gebiet der Gemeinde wird von zwei Verkehrsachsen gekreuzt: Die Bundesstraße 71 von Soltau kommend auf der Südost-Nordwest Achse an den Ortschaften Leverdingen und Leverdingen vorbei durch den Kernort Neuenkirchen, Delmsen, Brochdorf und Tewel weiter über Rotenburg/Wümme bis nach Bremerhaven.
Die Landesstraße 171 kreuzt das Gemeindegebiet auf ihrem Verlauf von Verden nach Schneverdingen von Südwesten kommend, durch den Kernort Neuenkirchen, die Ortschaften Delmsen und Sprengel in Richtung Nord-Nordost.
Neben den kreuzenden Landes- und Bundesstraße beginnt die Kreisstraße 17 im Kernort Neuenkirchen und verlässt das Gemeinde-Gebiet in südwestlicher Richtung.
Eine Eisenbahnlinie von Delmsen nach Soltau ist seit 1996 nicht mehr in Betrieb und zu großen Teilen bereits zurückgebaut.

Durch die Gemeindeverwaltung sind zwei Gewerbegebiete ausgewiesen. Im Gewerbegebiet Siemensstraße im Osten der Ortschaft Neuenkirchen befinden sich Betriebe aus dem Bereich Holzverarbeitung, Natursteinbearbeitung, Textilbearbeitung, Elektrotechnik, Metallverarbeitung, sowie Verbandstoffgroßhandel. Das Gewerbegebiet Robert-Koch-Straße befindet sich an der Bundesstraße 71 zwischen den Ortschaften Brochdorf und Delmsen und wird durch ein Logistik-Unternehmen genutzt.
Außer den Betrieben in den Gewerbegebieten befindet sich in Delmsen ein größerer Genossenschaftsbetrieb.
Weiterhin befinden sich im Kernort zwei Altenheime sowie ein Schulzentrum. In der Gemeinde sind weiterhin zahlreiche historische Hofanlagen und Gebäude zu finden, sowie Biogasanlagen. Durch die ländlich geprägte Struktur gibt es auch eine Vielzahl landwirtschaftlicher Hofstellen.

Gemeindefeuerwehr

Die Gemeindefeuerwehr besteht aus den Ortswehren der zehn Ortschaften. Die Ortswehr Neuenkirchen ist ein erweiterter Stützpunkt, der neben der Aufgabe des abwehrenden Brandschutzes im Kernort auch in allen übrigen Ortschaften unterstützend tätig ist. Als weiterer Stützpunkt ist die Ortswehr Tewel ausgewiesen. In allen anderen Orten werden Ortswehren mit Grundausstattung vorgehalten.