» 

27 Einsätze forderte die Ortswehr Neuenkirchen im letzten Jahr

Datum: Dienstag, 06. Januar 2015
Die beförderten und geehrten Mitglieder JHV 2014

(ol) Zur 101. Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Neuenkirchen begrüßte am Samstagabend Ortsbrandmeister Thomas Stöckmann alle anwesenden Kameraden und Gäste auf dem Schröers-Hof. Aufgrund von Baumaßnahmen im Schulungsraum im Feuerwehrhaus musste sich die Ortswehr ein Ausweichquartier suchen.

In 101 Jahren habe sich die Ortswehr das nötige Know-how erarbeitet um den Mitbürgern an 365 Tagen im Jahr und 24 Stunden am Tag zu helfen wenn die Hilfe der Feuerwehr benötigt werde.
In seinem Jahresbericht gab der Ortsbrandmeister einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr.
So wurde 2014 die Ortswehr zu 27 Einsätzen alarmiert. Dabei handelte es sich um 17 technische Hilfeleistungen und 10 Brandeinsätze.

Im abgelaufenen Jahr 2014 gab es auch bei der Mitgliederentwicklung wieder was positives zu berichten. 4 Neueintritte kann die Wehr verzeichnen und damit ist der Mitgliederbestand aktuell bei 61 aktiven Mitgliedern. In der Jugendfeuerwehr sind zurzeit 28 Jugendliche und der Altersgruppe gehören 14 Mitglieder an. Damit ist der Mitgliederbestand aktuell bei 103.

Die aktiven Mitglieder nahmen an sehr vielen Ausbildungs- und Fortbildungsmaßnahmen teil. Dazu zählen auch die Lehrgänge auf Landes- und Kreisebene. Ebenso wurde an den Kreiswettkämpfen und an anderen Wettbewerben mit Erfolg teilgenommen. So erreichte man beim Kuppelcontest und beim Nachtmarsch in Gilmerdingen jeweils den 1. Platz.

Im letzten Jahr wurde die eigene Brandschutzerziehung mit zwei Kammeraden der Ortswehr aufgebaut. Hier wurde mit der Schule ein Konzept erarbeitet, sodass 20 Klassen mit rund 450 Schülern geschult werden konnten. Diese Brandschutzerziehung steht jedoch nicht in Konkurrenz mit der die von der Gemeindefeuerwehr.

Der Bericht des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes Matthias Böhling zeigt kurz auf wie engagiert die Jugendlichen bei der Sache sind. Zurzeit sind in der Jugendfeuerwehr 28 Jugendliche mit viel Freude dabei. Aber auch das Alljährliche Zeltlager muss hier erwähnt werden. Der Jugendsprecher bedankte sich bei seinen vielen Betreuern und allen anderen Mitgliedern für die geleistete Arbeit .In seinem Schlusswort lud er alle Kameraden zur Jahreshauptverammlung der Jugendfeuerwehr am 31.01.2015 ein.

Im Laufe der weiteren Versammlung wurde Sandra Mohr zur Schriftwartin und Jörn Wulf zum stellvertretenden Schriftwart einstimmig gewählt. Die bisherige Schriftwartin Svenja Lüdemann hat ihr Amt zur Verfügung gestellt.

Der Gemeindebrandmeister Carsten Kühn berichtete über das Jahr 2014 aus Sicht der Gemeindefeuerwehr und dankte allen Kammeraden für die erbrachte Leistung.
Nach den Grußworten von Bürgermeister Carlos Brunkhorst und Bereitschaftsführer Andreas Lüdemann nahm der Brandabschnittleiter Thomas Ruß zwei Ehrungen vor. Der Hauptfeuerwehrmann Günther Böhling wurde für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt und der Hauptfeuerwehrmann Jochen Harms für 50-jährige Mitgliedschaft. Beide erhielten eine Urkunde und das entsprechende Abzeichen dazu.

Dominik Hiltensberger, Jörn von Wieding und Jan-Hendrik Lüdemann wurden nach dem sprechen der Eidesformel zum Feuerwehrmann ernannt. Durch den Ortsbrandmeister Thomas Stöckmann wurde im weiteren Verlauf Sandra Mohr zur Hauptfeuerwehrfrau, Thomas Mühlböck und Jens Ruhnke zum Hauptfeuerwehrmann befördert.
Durch den Gemeindebrandmeister Carsten Kühn wurden Matthias Böhling und Oliver Lüdemann zum Löschmeister ernannt und Christian Zorn zum Oberlöschmeister.
Der stellvertretende Ortsbrandmeister Tobias Mohr wurde zum Brandmeister ernannt.

Bildergalerie